Stella rollt an

Angelika Hesse
illustriert von Edda Skibbe
Kinderbuch
Altersempfehlung ab 9 Jahre
erschienen im Maximum Verlag
Meine Bewertung:
5 von 5 Sternen

Vielen Dank an den Maximum Verlag für das Rezensionsexemplar

Toller Auftakt einer Kinderbuch-Reihe

Stella bekommt zu ihrem 11. Geburtstag neue Rollschuhe.
Sie und ihre Freundinnen Nelly und Lou nennen sich die Rolling Angels.
Die drei Freundinnen verbringen so viel Zeit wie Möglich auf der Rollschuhbahn.
Getrübt wird die Freude durch immerwährende Auseinandersetzungen mit der Gang Skating Devils.
Der Anführer Eric und seine Freunde Ronny und Mo nerven mit ihren Skateboards und Hockeyschlägern.
Doch zum Schrecken aller soll die Rollschuhbahn abgerissen werden.
Jetzt schließen sich die Rolling Angels und die Skating Devils zusammen um das zu verhindern.
Jetzt heißt es zusammenhalten und einen Plan schmieden.

„Stella rollt“ ist der erste Band der Stella-Reihe von Angelika Hesse.

Im Mittelpunkt steht Stella ein „freches“ 11-jähriges Mädchen.
Mit ihrer Leidenschaft fürs Rollschulhaufen wird sie bestimmt einige junge LeserInnen anstecken.
Es macht großen Spaß Stella und ihren Freundinnen Lou und Nelly zu begleiten. Genauso wie die Skating Devils mit ihrem Anführer Eric mit ihren Skateboards und den Hockeyschlägern.
Eric ist ein Schönling der Stella in der Schule schon nervt. Ihre Freizeit auf der Rollschuhbahn mit ihm und seinen Freunden zu teilen führt immer wieder zu Streitigkeiten.
Aber an dem Tag als sie erfahren, dass die Rollschuhbahn abgerissen wird schließen sich die zwei Gangs zusammen und wollen dagegen Ankämpfen.

Angelika Hesse bringt wichtige Themen zur Sprache. Sie animiert Kinder gefallen am Sport zu haben. Vermittelt Freundschaft, Zusammenhalt und Hilfsbereitschaft.
Streitereien zu begraben den zusammen kann man so viel mehr erreichen.

Ihre Sprache hat die Autorin sehr gut der Zielgruppe angepasst.
Der Schreibstil ist gut verständlich und locker.

Dazu ist das Buch von Edda Skibbe schön illustriert.

Empfohlen wird „Stella rollt“ ab 9 Jahren aber auch ich als Erwachsene hatte meine Freude an dem Buch.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.